Über das Projekt

Parascha – Die jüdische Bibel ist ein Online-Projekt, das nunmehr seit über zehn Jahren die Tora in einer leicht verständlichen deutschen Übertragung anbietet. Mittlerweile haben wir bereits zwei Versionen erarbeitet: Die Kleine Tora für Kinder im Grundschulalter und die Junge Tora für ältere Kinder und Jugendliche, denen man textlich etwas mehr zumuten kann.

Das Grundprinzip war von vornherein, die Texte der Tora soweit zu vereinfachen (und gegebenenfalls zu kürzen oder zu umschreiben), dass sie grundsätzlich auch für Kinder verständlich werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass alle Bibeln (egal ob christlich oder jüdisch), die für Erwachsene übersetzt worden sind, für Kinder ungeeignet sind, da es gerade bei der Tora eben nicht hauptsächlich um erzählerische, sondern um Gesetzestexte handelt. Christliche Kinderbibeln dagegen sind ebenfalls eher ungeeignet, da sie meist in großen Schritten um die gesetzlichen Teile herumschreiten und lieber eine „Geschichte“ erzählen.

Verstärkt beginnen wir damit, die Texte zu erklären, so dass auch die Vorlesenden Informationen an die Hand bekommen, um mit den alten biblischen Texten zu lernen umzugehen.

In diesem Sinn wünschen wir einen regen Gebrauch unserer Texte. Leider können wir die PDF-Dateien nicht mehr richtig schützen, so dass wir davon Abstand nehmen mussten, solche Dateien direkt an die Parascha anzuhängen. Wir können nunmehr aber darauf verweisen, dass wir die Texte in dem fünfbändigen Werk „Erzähl es deinen Kindern“ veröffentlicht haben. Dort sind die Texte der Tora nicht nur übertragen, sondern auch eingeleitet und kommentiert. Für detailliertere Informationen hierzu siehe den Menüunkt „Das Buch“

Das Paraschen-Team

2 Gedanken zu „Über das Projekt

  1. Sieglind Schneider

    Liebes Paraschen-Team,
    heute entdecke ich Ihre Internetseite und möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen für dieses interessante Projekt zu bedanken. Als gläubiger Christ beschäftige ich mich seit einigen Jahren mit den Traditionen des Judentums – Bibelstudium war und ist das Gebot der Stunde. Dabei gibt Ihre Seite – wenn auch für Kinder oder Jugendliche gestaltet – dem Nichtjuden einen wunderbaren Einblick in die Parascha-Lesungen. Herzlichen Dank für die damit verbundene Mühe!
    Herzlich grüßt
    Sieglind Schneider

    Antworten
    1. Bruno E. Landthaler Beitragsautor

      Vielen Dank für die warmen Worte. Da demnächst wieder die Paraschen-Lesung in der Synagoge beginnt, wollen wir unsere Beiträge auf dem Laufenden halten. Ich hoffe, das gelingt einigermaßen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.