Devarim

Das fünfte Buch Mosches – Devarim/Worte – bringt das eigentliche Erzählgeschehen, das bis kurz vor das Land Kenaan gebracht hat, nicht weiter. Es werden hier vor allem „Reden Mosches“ präsentiert, die von der Erzählsituation her das letzte Einschärfen von Gesetzen bedeutet, das Mosche seinem Volk mitgeben möchte, bevor er selbst sterben muss und das Volk mit seinem Nachfolger Jehoschua ins Land ziehen lassen muss.

Zum Teil sind es Wiederholungen, die von der Sache her bereits aus den vorangegangenen Büchern der Torah bekannt sind, zum Teil aber auch interessante Abweichungen. Besonders in Bezug auf die Gesetze werden aber im Buch Devarim immer wieder neue Aspekte auf die Gesetze gebracht, zum Teil auch neue geliefert. Insofern ist das fünfte Buch Mosches sehr eigenständig mit einem sehr eigenen Blick auf die Dinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.