Fragen zu Paraschat Mischpatim

A) Einfache Fragen

Wann wird ein Mensch, der einen anderen umgebracht hat, zur Strafe nicht getötet?

Wie wird jemand bestraft, der einen anderen verprügelt hat, so dass der eine ganze Zeit lang nicht aus dem Bett kann?

Wie wird ein Dieb bestraft?

Wie werden die „Fremden“ geschützt?

Weshalb werden „Witwen“ und „Waisen“ besonders geschützt?

Wie wird der „Arme“ durch die Vorschriften geschützt?

Wonach soll sich ein Richter halten, wenn er über einen Menschen richten muss?

Was ist das Schabbatjahr?

Was ist an Schabbat zu beachten (nur das, was in dieser Parascha dazu geschrieben ist!)

Welche Feste werden in dieser Parascha behandelt?

Welche Vorschriften werden in dieser Parascha erwähnt, die speziell dafür gelten, wenn die Jisraeliten in das Land einziehen?

Was sollte Mosche in ein „Buch“ schreiben?

Wie lange bleibt Mosche oben auf dem Berg Sinai?
B) Fragen für Fortgeschrittene

Weshalb wird ein jisraelitischer Knecht nach sieben Jahren entlassen, während ein nichtjisraelitischer Knecht auf Dauer seinen Dienst tun muss?

Weshalb wird der Fall „seine Eltern mächtig schlagen“ so scharf bestraft wie ein Mord, nämlich mit dem Tod?

Was bedeutet „Auge für Auge“?

Weshalb darf mein kein Fleisch von einem gerissenen Tier essen?

Was bedeutet die Vorschrift, dass man das Jungtier nicht in der Milch seiner Mutter kochen darf, heute noch?

Was ist für die Vorschriften besonders wichtig, die sich mit Körperverletzung, mit Schädigung insgesamt, befassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.