Einführung in Schemot

Das Buch Schemot (oder Exodus oder 2. Buch Moses) ist das zweite Buch der Tora. Erzählerisch wird nach den ganzen Stammelterngeschichten ein neuer Anfang gestartet. Das Volk Jisrael ist nun die eigentliche Größe, von der erzählt wird, und Mosche ist der Anführer dieses Volkes. Der Erzählbogen reicht von der “Berufung” Mosches über die Plagenerzählungen bis zum Auszug durchs Schilfmeer und der Ankunft am Berg Sinai. Aber das zweite Buch unterscheidet sich vom ersten auch darin, dass nun nicht nur Geschichten erzählt werden, sondern dass diese Geschichten immer stärker mit Geboten, Verboten und sonstigen Verhaltensweisen verküpft werden. Ein wichtiger Teil des zweiten Buches widmet sich auch den Anweisungen Mosches, wie man ein Heiligtum bauen soll. Dies ist ein ganz wichtiger Teil, denn er gehört – genauso wie die Geschichten – zur Konstituierung des Volkes. Das Volk Jisrael befindet sich zunächst in der Wüste, abseits aller Zivilisation, um sich als Volk erst zu definieren.

Schreibe einen Kommentar