Willkommen bei Parascha – Die Junge Tora

Paraschat Chukkat

Die vierzigjährige Wanderung neigt sich nun, obwohl dies erzählerisch überhaupt nicht ausgefüllt wird, langsam dem Ende zu. Am Schluss dieser Parascha wird bereits von den ersten Landeroberungen erzählt, die dann allerdings erst in der Parascha Mattot thematisiert werden. Aber mit dem absehbaren Ende der Wanderung rückt nun auch der Tod der Führungspersönlichkeiten Mirjam, Aharon und Mosche ins Blickfeld. Denn seit der Geschichte über den Spähtrupp und deren verleumderische Rede ist klar, dass außer Kalev und Jehoschua niemand von den in Mizrajim Geborenen ins versprochene Land einwandern darf, sondern allein diejenigen, die nach dem Auszug aus Mizrajim geboren wurden und gewissermaßen eine neue Generation darstellen. In der Härte dieser Aussage trifft dies auch die drei Geschwister.